The Leraning Link

(2013)

 

SLA – Stig. L. Anderson und Gehl Architects aus Kopenhagen waren im Rahmen eines Workshopverfahrens von der Hochschule Osnabrück eingeladen worden (daneben 4 weitere Teams) um sich gemeinsam, in der Kooperation aus Landschaftsarchitekt und Stadtplaner, mit der Neugestaltung und Neuordnung des Campusareals zu beschäftigen.

In diesem Zusammenhang bekam ich die Möglichkeit die Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus Ulrik S. Nielsen von Gehl Architects, sowie Nanna G. Sørensen und Erling C. Forfang von SLA – Stig L. Anderson bei dem Workshop grafisch und inhaltlich zu unterstützen.

In einer kompakten Arbeitswoche wurde intensiv an Konzepten gearbeitet um den Südcampus mit den nördlich gelegenen Einrichtungen zu verbinden, dem Hochschulcampus eine neue, erkennbare Identität zu verleihen und freiraumplanerische / städtebauliche Qualitäten herauszuarbeiten und zu qualifizieren. Die besondere, typologische Abfolge von urbanem Randbereich im Süden, über die dichten Waldflächen bis hin zum landwirtschaftlich geprägten Landschaftsraum im Norden galt es dabei zu beachten.

 

Grafiken & Fotos:
© SLA – Stig. L. Anderson & Gehl Architects / Michael Reepel

 

Das Konzept geht auf den Kontext und die Typologie der Landschaft ein und vernetzt das Areal über einen „Learning Link“, welcher die Flächen strukturiert verbindet und die verschiedenen Einrichtungen und Fachbereiche miteinander vernetzt um Wissen, Geschichte und Interaktion erlebbar zu machen. Dem autistischen Nebeneinander der einzelnen Einrichtungen wird somit entgegengewirkt und dem Campus eine Möglichkeit gegeben sich nach und nach zu entwickeln, im gemeinsamen Austausch mit den Bedürfnissen der einzelnen Studiengänge und deren Nutzer.

Der „Learning Link“ wird als flexibles Tool und dynamische Intervention verstanden um den Campus phasenweise weiterzuentwickeln. Er ist dein Raum und unser Raum – ein Ort wo Wissen dargestellt, erklärt und ausgetauscht wird.

Greetings to Nana, Ulrik and E.C. from Denmark!