Gutachten zur Analyse des Park Holzbenden
im städtebaulich- freiraumplanerischen Kontext der Stadt Düren
im Rahmen des Masterplan Innenstadt Düren

(2014)

 

Aufgabe

Die Aufgabe dieser Analyse bestand darin, die bestehende Situation / den Parkraum im Hinblick auf die städtebauliche Einbindung, freiraumplanerische Faktoren und Nutzerstrukturen umfassend zu analysieren. In diesem Umfang bildet dies die Grundlage um langfristige Perspektiven entwickeln zu können, die eine Einbindung des Parks in den städtebaulichen Kontext sicherstellen und den Park als wichtigen urbanen Naherholungsraum zu revitalisieren.

 

Grafiken & Fotos:
©  Atelier Reepel Landschaftsarchitektur
Zusammenfassung

Im Rahmen des Masterplan für Düren, wird die bestehende Situation des Parkraumes im Hinblick auf ihre städtebauliche Einbindung, freiraumplanerischen Faktoren und Nutzerstrukturen umfassend analysiert.

Neben der Analyse des Ortes und der wechselseitigen Beziehungen mit der Umgebung, wird bei dieser Untersuchung ebenso auf die Historie und die vielschichtigen Nutzungsansprüche der Bürger eingegangen. Die Bestandsanalyse erfolgte auf mehreren Ebenen um die spezifische Problematik herauszuarbeiten und erste Handlungsimpulse zu entwickeln.

Der Blick in die Vergangenheit, in die Historie des Ortes, bildet einen wichtigen Baustein für den Schritt in die Zukunft. Aus der Bestandsanalyse werden Defizite und Potentiale abgeleitet und markante Schlüsselsaspekte der Stärken und Schwächen des Ortes veranschaulicht.
Der Austausch mit den Bürgern und gemeinsame Parkrundgänge mit den Nutzern aus den nahe gelegenen Einrichtungen geben erste Einblicke in deren Bedürfnisse und Wünsche im Hinblick auf zukünftige Planungskonzepte, ebenso verdeutlichen diese bereits ermittelte Defizite aus der Perspektive der Nutzer und eröffnen darüber hinaus neue Gesichtspunkte. Darüber hinaus werden in einer Online Umfrage erste Haltungen, Wünsche und Anregungen einer breiteren Öffentlichkeit eingeholt.

Aus den verschiedenen Betrachtungsebenen ergeben sich im Ergebnis fundierte Erkentnisse, die die Grundlage bilden für die Entwicklung einer neuen Perspektive und dabei den Bezug zum städtebaulichen Kontext und den Bezug zu den Ansprüchen der Bürger sicherstellen.